Naturpark Hümmling

 

Mansenberge © Emsland Touristik Birgit Janknecht 3 Beitrag Naturpark Hümmling

Mansenberge © Emsland Touristik Birgit Janknecht

Der Naturpark Hümmling – im Westen von Niedersachsen nahe der niederländischen Grenze gelegen – ist der jüngste der niedersächsischen Naturparke. Der Geestrücken Hümmling ist geprägt von einem Mosaik aus ausgedehnten Wäldern, Hoch- und Niedermooren, Heideflächen und Fließgewässern mit ihren Auen, der landwirtschaftlich geprägten Kulturlandschaft sowie zahlreichen kulturellen Schätze aus unterschiedlichen Epochen. Von den großflächigen Sanddünen und der weitläufigen Heidelandschaft, die noch bis in das 20. Jahrhundert hinein das Landschaftsbild prägten, sind heute noch Restflächen erhalten. Hier wachsen typische Pflanzenarten wie Besenheide oder Wacholder, zudem sind sie wertvoller Lebensraum für zahlreiche Insekten.

Tinner Loh ©Naturpark Hümmling 5 Beitrag Naturpark Hümmling

Tinner Loh ©Naturpark Hümmling

Durch umfangreiche Aufforstungen seit Ende des 18. Jahrhunderts ist der Hümmling heute das waldreichste Gebiet des Emslands. Neben den relativ jungen Wäldern lassen sich auch alte Hudewälder wie das Tinner Loh finden, die mit ihren alten und knorrigen Eichen und Buchen eindrucksvolle Zeugnisse der früheren Waldnutzung sind.

 

Leegmoor ©Naturpark Hümmling 10 Beitrag Naturpark Hümmling

Leegmoor ©Naturpark Hümmling

Moore, die sich seit der Eiszeit in den Senken des Geestrückens bildeten, sind teilweise renaturiert. In Schutzgebieten wie dem Theikenmeer, dem Leegmoor und der Bockholter Dose lassen sich diese Landschaften erleben. Auf Wegen durch die Natur können Besucher mit dem Fahrrad oder zu Fuß zudem Baukunst aus fünf Jahrtausenden entdecken: Mythische Großsteingräber, über 5500 Jahre alt und zwischen alten Bäumen versteckt, wecken Bilder von urgeschichtlichen Kulturen.

 

Hüvener Mühle ©Emsland Tourismus GmbH Birgit Janknecht b Naturpark Hümmling

Hüvener Mühle ©Emsland Tourismus GmbH, Birgit Janknecht

Ein nahezu magischer Ort sind zudem die Mansenberge – ein bronzezeitliches Grabhügelfeld mit heute noch mehr als 80 gut erkennbaren, unterschiedlich großen, Heide bewachsenen Grabhügeln. Weitere Glanzlichter setzen historische Mühlen, von denen heute noch einige besonders schöne Bauwerke erhalten sind. Mit dem barocken Jagschloss Clemenswerth in Sögel und der Gedenkstätte Esterwegen verfügt der Naturpark Hümmling darüber hinaus weitere Anziehungspunkte von großer historischer und weit überregionaler Bedeutung.

Weitere Informationen: www.huemmling.de

 

Naturpark Hümmling

Ordeniederung 2
49716 Meppen

Telefon

  • +49 (0) 5931 – 44 22 88

Faxnummer

  • +49 (0) 5931 – 44 36 44

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>