Der Weg ist das Ziel: Pilgern und Wandern im Naturpark Hümmling

Mansenberge Sögel ©Naturpark Hümmling 207 Beitrag Der Weg ist das Ziel: Pilgern und Wandern im Naturpark Hümmling

Zu Fuß unterwegs im Naturpark Hümmling ©Naturpark Hümmling

Pilgern im Emsland auf dem „Hümmlinger Pilgerweg“

Früher pilgerten nur gläubige Menschen, um ihrem Gott oder ihrem Glauben nahe zu kommen. Heutzutage sind die Gründe für eine Pilgerwanderung sehr verschieden. Die Vielfalt der Natur auf kleinstem Raum erleben, eine Zeitreise in die Vergangenheit unternehmen und/ oder aber dem biblischen Glauben nahe zu sein – eine Wanderung auf dem „Hümmlinger Pilgerweg“ ist in jedem Fall ein „entschleunigendes“ Erlebnis. Ruhe und Stille in einer faszinierenden Naturlandschaft mit religiösen Zeitzeugen und kulturellen Schätzen ist für viele Wanderer auch inspirierend für die Sinnfindung in einer schnelllebigen Zeit. Der insgesamt 92 Kilometer lange Rundwanderweg lässt sich in 5 Etappen erleben. Wanderer können sich nicht verlaufen, denn der Weg ist gut markiert: … von Stein zu Stein führt die Route entlang der insgesamt 250 ausgelegten Findlinge, die den Pilgern die Richtung weisen. Religiöse Sinnsprüche auf Tafeln, die ebenfalls an Steinen angebracht sind, dienen den Reisenden zusätzlich als Impulsgeber.

NPH Theikenmeer c Holger Leue web 7 Beitrag Der Weg ist das Ziel: Pilgern und Wandern im Naturpark Hümmling

Das Theikenmeer (c) Holger Leue

Erlebnis-Tipp: Pilgeretappe von Sögel bis nach Werlte

Unsere Kollegin berichtet von ihrer Pilgerwanderung von Sögel nach Werlte mit Begeisterung: Schon früh morgens starten wir unsere Tagesetappe von Sögel nach Werlte, mein Mann und ich. Es ist noch frisch so früh am Morgen, aber das Frühlingserwachen macht Lust auf einen Tag Abschalten und Bewegung in der Natur. Sonntags ist es ruhig auf dem beschaulichen Marktplatz in Sögel und unser Weg führt über die wunderschöne Parkallee zum Schloss Clemenswerth. Die Jagdstern-Konzeption ist ein kulturelles Denkmal des Spätbarocks aus dem 18. Jahrhundert, eingebettet in die Natur und weitläufig für einen Spaziergang um die Schlossteichanlage und vorbei am Klostergarten. Wir entdecken die zugehörige Kapelle – ein einmaliges Architekturbeispiel aus der Rokoko-Epoche – und nehmen uns vor, das Schloss schon bald von innen zu besichtigen. Ganz in der Nähe – am Wegesrand – erinnern zwei Steinblöcke an die zehn Gebote.

Männige Berge c Holger Leue b Der Weg ist das Ziel: Pilgern und Wandern im Naturpark Hümmling

Männige Berge (c) Holger Leue

Wir spazieren weiter über die unbefestigten Feldwege und halten an der ersten Steintafel an, neugierig, welcher Spruch diesem Ort zugewiesen wurde. Er regt uns zum Nachdenken an. Angekommen am Grabhügel Männige Berge strahlt die Sonne über das Feld. Unser Blick schweift über den Bestattungsort aus dem Jahre 1300 v. Chr. und Christi Geburt – eines der größten erhaltenen Grabhügelfelder im Emsland. Auch gedanklich blicken wir zurück – ich selbst stelle mir den Ort in der Vergangenheit vor. Der erste kleine Marsch und die frische Luft machen hungrig – Tisch und Bank laden zu einer Pause ein. Die Stärkung tut gut – auch für unseren weiteren Weg.

 

Bibelgarten Werlte ©Naturpark Hümmling b Der Weg ist das Ziel: Pilgern und Wandern im Naturpark Hümmling

Bibelgarten Werlte ©Naturpark Hümmling

In Spahnharrenstätte erinnern religiöse Zeitzeugen an Ereignisse der Vergangenheit: eine Nachbildung des Pestkreuzes aus dem 16. Jahrhundert und die Kirche St. Johannes der Täufer aus dem 18. Jahrhundert. Danach erreichen wir das Theikenmeer – überwältigt von den landschaftlichen Eindrücken des 300 Hektar großen Naturschutzgebietes, tauchen unsere Blicke immer wieder ab in die Faszination Natur. Auch das Wetter ist traumhaft und so gönnen wir uns eine weitere Rast, denn ein bisschen Wegstrecke liegt noch vor uns bis zum Ziel unserer Tagesetappe. Angekommen nach insgesamt circa acht Stunden Fußmarsch und knapp 27 Kilometer Wanderweg und vielen Eindrücken sind wir zwar etwas müde, freuen uns aber trotzdem auf den Bibelgarten in Werlte. Liebevoll angelegt sind die vier verschiedenen Themenlandschaften: Schöpfung, Wüste, Ackerbau und Garten der Verheißung. Man muss nicht streng religiös sein, um beeindruckt zu sein von diesem Garten, der den Einklang von Gott und Natur versinnbildlicht. Wir sind uns ganz sicher, dass wir unsere Wanderung bald fortsetzen und freuen uns schon jetzt auf die nächste Etappe.

NPH Theikenmeer c Holger Leue web 2 Beitrag Der Weg ist das Ziel: Pilgern und Wandern im Naturpark Hümmling

Pilgerweg am Theikenmeer (c) Holger Leue

Ausblick: Neue Wanderwege im Naturpark Hümmling

Und obwohl der Hümmlinger Pilgerweg einen sehr guten Eindruck der landschaftlichen Vielfalt des Naturparks Hümmling verschafft, erschließt er dennoch nicht alle Facetten des natürlichen und kulturellen Reichtums. Mit Eröffnung der „Hümmling-Pfade“ entsteht daher im Herbst 2020 ein weiteres attraktives Wanderangebot, das themenbezogen auch die Großsteingräber und weitere kulturelle Glanzlichter der Region verbindet. 15 Qualitätswanderwege, die die Kriterien des Deutschen Wanderverbandes erfüllen, machen die Landschaftsvielfalt dann zu Fuß erlebbar: Die 5 bis 25 Kilometer langen Rundwege führen durch Moore, Wälder und Heide, vorbei an Flüssen, Bächen und Stillgewässern, und den vielen Zeitzeugen aus der Vergangenheit.

 

Naturpark Hümmling

Ordeniederung 2
49716 Meppen

Telefon

  • +49 (0) 5931 – 44 22 88

Faxnummer

  • +49 (0) 5931 – 44 36 44

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>