Von Teichelmauke und Stupperle – Hausmannskost aus dem Zittauer Gebirge

Teichelmauke 

2019 11 25 Teichelmaukeb Von Teichelmauke und Stupperle   Hausmannskost aus dem Zittauer Gebirge

Teichelmauke – Copyright: Naturpark Zittauer Gebirge/Pachl

Teichelmauke ist eine sächsische Kartoffelsuppe mit Rindfleisch. Zum Anrichten kommt das Kartoffelmus (Mauke genannt) auf einen tiefen Teller, mit der runden Seite der Kelle wird ein schönes Loch in die Mauke gedrückt. Das Fleisch in dieses Loch (Teich oder Teichel) geben und ordentlich Fleischbrühe darüber gießen. Dazu wird Sauerkraut gereicht.
ZUTATEN

300 Gramm Rind Hochrippe frisch
4 Stk. Markknochen
1 Stück Zwiebel frisch
2 Stück Lorbeerblatt
1 Stück Möhre
10 Stück Pfefferkörner
8 Stück Kartoffeln
250 Gramm Sauerkraut
Salz
Majoran Gewürz

 

ZUBEREITUNG

1 Hochrippe ,Knochen ,geschälte Möhre,geschälte Zwiebel,Lorbeerblätter,Pfefferkörner und eine kräftige Prise Salz in ca. 2,5 Liter Wasser zu einer kräftigen Brühe kochen. (Im Schnellkochtopf ca. 20 min)

2 Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Sauerkraut mit Majoran und Schweineschmalz kochen (Bissfest ca. 15 min.)

3 Die Brühe abseihen und das Fleisch in sehr kleine Stücke schneiden.

4 Die mitgekochte Möhre mit den Kartoffeln in einen großen Topf geben und unter zugießen der heißen Brühe zu einer Suppe pürieren (kann ruhig etwas dünner sein).

5 Zum Schluß das feingeschnittene Fleisch unterrühren und mit dem Sauerkraut servieren
(Quelle: kochbar.de)

 

 

Stupperle

Stupperle ist ein einfaches aber leckeres Gericht, das im Naturpark Zittauer Gebirge seit Jahrzenhnten schon sehr gern gekocht wird.

ZUTATEN

500 g Kartoffel(n), mehlig kochend
150 g Mehl
1 Ei
n. B. Salz
n. B. Pfeffer
n. B. Muskatnuss
500 g Sauerkraut
200 g Bauchspeck
40 g Butter

 

 

1 Die Kartoffeln am Abend vorher kochen und erkalten lassen. Nach dem Erkalten pellen.

2 Die ausgekühlten und gepellten Kartoffeln reiben oder quetschen. Das Ei, reichlich Salz und etwas Pfeffer und Muskatnuss hinzugeben. Es wird wirklich reichlich, also ca. 1 EL Salz für die Menge Kartoffeln, benötigt. Nun die Masse mit den Händen durcharbeiten und nach und nach das Mehl hinzugeben. Bei der Zugabe nicht zu genau auf die angegebene Menge achten. Der Teig darf nicht mehr kleben, aber auch nicht krümelig sein.
Diesen Teig zu einer etwa 5 cm dicken Rolle formen und davon ca. 2-3 cm lange Stücke abschneiden. Diese Menge ergibt dann etwa 10 Stupperle.
Die Teigstücke im kochenden Salzwasser kurz aufkochen und dann für 10 Minuten ziehen lassen, bis sie oben schwimmen. Nun sind sie fertig zum Servieren.

3 In der Zwischenzeit das Sauerkraut zubereiten. Dies kann jeder nach eigenem Geschmack machen. Ich koche es meist für ca. 15 Minuten in ein wenig Wasser, ca. 1-2 Tassen. Am Ende 20 g Butter zum Sauerkraut geben und gut unterrühren. Parallel den Bauchspeck in Würfel oder Streifen schneiden und auslassen. Den Rest der Butter schmelzen.

4 Zum Anrichten das Sauerkraut in der Mitte des Tellers platzieren, die Stupperle drum herum legen. Den Speck und die zerlassene Butter nach Belieben über die Stupperle und das Sauerkraut geben.

Alternativ kann man anstatt nur Mehl zu nehmen, dies zur Hälfte mit Weizengrieß ersetzen. Die Stupperle werden dann lockerer.

 

Ein Beitrag von Verband Deutscher Naturparke

Verband Deutscher Naturparke

Holbeinstraße 12
53175 Bonn

Telefon

  • 0228 921286-0

Faxnummer

  • 0228 921286-9

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>