Ökofilmtour zu Gast in Storkow

Veranstaltungsdatum: 13.03.2019 18:30

Im Rahmen der Ökfilmtour werden am 13. März zwei interessante und informative Filme in Storkow vorgeführt – der Eintritt ist frei.

Verbotene Wildnis -Naturwunder nach der Kohle

Der Film zeigt, dass aus früheren Tagebau-Landschaften in der Lausitz eine einzigartige Wildnis entstanden ist. Dieses Mosaik verschiedenster Lebensformen und Naturentwicklungsstufen ist einmalig in Europa. Doch die unberührte Natur ist nun erneut von Zerstörung bedroht. Die riesigen Gebiete werden von ihrer Kohle-Vergangenheit eingeholt.

und

Sind wir noch zu retten?

In dieser Sendung trifft Ingolf Baur Wissenschaftler wie die Umweltaktivistin Jane Godell oder Professor Franz-Josef Radermacher vom “Club of Rome”, die den “Patienten Erde” seit Jahrzehnten untersuchen, deren Warnungen aber weitgehend reaktionslos untergehen. Bei der langfristigen Bedrohung durch einen Ökokollaps versagen die Mechanismen der Angst. Was kann uns noch retten?

Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit Hellmuth Henneberg (Journalist, rbb), Ralf Donat (Heinz-Sielmann-Stiftung) und angefragt Wolfgang Albus (Redakteur, Filmemacher) statt.

Über die Ökofilmtour

Dieses Jahr findet die Ökofilmtour zum 14. Male im statt. Schwerpunkte des Festivals sind die Bewahrung der Biodiversität sowie damit einhergehende Nützlichkeit von Insekten für das menschliche Überleben, nachhaltiger Konsum im täglichen Leben und die möglichen Folgen des bereits eintretenen Klimawandels.

Die Filmgala wird begleitet durch einen Wettbewerb um die vier mit 5.000 Euro dotierten Preise: Preis der Stadt Potsdam für die beste künstlerische Leistung, Horst-Stern-Preis für den besten Naturfilm von der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg, Zukunftsfilmpreis der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung und Kinder- und Jugendfilmpreis der Heinz Sielmann Stiftung. Der Hoimar-von-Ditfurth-Preis für die beste journalistische Leistung, den die Deutsche Umwelthilfe ohne Preisgeld verleiht, weist auf den berühmten Begründer von Wissenschaftssendungen im Fernsehen vor mehr als 50 Jahren hin. Ebenso undotiert ist noch immer der Preis, den das Publikum von Januar bis April 2019 in mehr als 70 Festivalorten im Land Brandenburg durch sein Votum auf Tippscheinen bestimmt. Wenn es in Brandenburg den Sponsor gäbe, der für den Publikumspreis ein Preisgeld stiften möchte, hätte er das Lob aller Zuschauer sicher. Mit Hilfe von 200 meist ehrenamtlichen Mitveranstaltern vor Ort erreicht die Ökofilmtour ca. 10.000 Zuschauer mit rund 5.000 Kindern und Jugendlichen.

Weitere Informationen sowie das vollständige Programm der Ökofilmtour finden Sie unter www.oekofilmtour.de

Preis: kostenfrei

Burg Storkow

Schlossstr. 6
15859 Storkow (Mark)

Telefon

  • 033678/73642

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>