Neue Projekte in der Moorrenaturierung

Ab dem Jahr 2015 beabsichtigt der Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide in enger Zusammenarbeit mit der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern neue Projekte der Renaturierung von Waldmooren anzugehen. Moore sind neben dem Wald und den Seen das dritte prägende Landschaftselement im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide. Rund 10 % der Fläche werden durch Moore eingenommen.

 

Moore3 Neue Projekte in der Moorrenaturierung

In der Vergangenheit stark entwässerte Waldmoore sollen wieder vernässt werden.
Foto: Ralf Koch

Die Waldmoore im Naturpark wurden beginnend 1995 durch Dr. Volkmar Rowinsky (Firma IHU Groß Upahl) systematisch erfasst. Im Rahmen der Erstellung des Naturparkplanes  wurde 2015 eine Prioritätenliste erstellt, welche in den nächsten Jahren helfen soll, die wichtigsten Moore heraus zu filtern und die Rahmenbedingungen für eine Renaturierung zu klären.  Bei den Waldmooren stehen konkrete Projekte im Bereich des Forstamtes Sandhof (Moore östlich Woseriner See, Moore um den Bossower See) und Forstamt Nossentiner Heide (Moor Krampen/Silz) auf der Tagesordnung.

Auch an anderen Stellen laufen derzeit Gespräche um in der nächsten Förderperiode mindestens 4-5 entwässerte Niedermoore wieder in einen naturnäheren Zustand zu versetzen.

Moore1 Neue Projekte in der Moorrenaturierung

Mitarbeiter der LFoA, des Forstamtes Sandhof und des Naturparks bei der Revierbegehung östlich des Woseriner Sees. Foto: Ralf Koch

Ein Beitrag von Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Ziegenhorn 1
19395 Plau am See , OT Karow

Telefon

  • 038738 / 73900

Faxnummer

  • 038738 / 7390 -21

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>