Naschen und geniessen im Naturpark Aukrug

IMAG3220 Beitrag Naschen und geniessen im Naturpark Aukrug

Himbeeren aus dem Naturpark Aukrug – Copyright: Bonnie Bogner

Fahrradfahren – das ist eine große Bastion im Gebiet des Naturpark Aukrug. Viele beschilderte Radwege führen durch fahrradfreundliche Landschaften mit tollen Ausblicken, sanften Hügeln und abwechslungsreichem Wechsel von Wald, Feld & Flur.

IMAG3222 Beitrag Naschen und geniessen im Naturpark Aukrug

Himbeerplantage im Naturpark Aukrug – Copyright: Bonnie

Der Weg ist das Ziel und entlang des Weges gibt es immer viel zu entdecken. So wird aus einer „einfachen“ Fahrradtour eine Entdeckungsreise durch die Region.

Starten kann man seine Touren an verschiedenen Ecken des Naturparkgebiets. Ist er doch überschaubar genug, um ihn sportlich an einem Tag zu durchradeln aber dennoch groß genug, um sich treiben zu lassen und sich an den Kleinigkeiten des Lebens zu erfreuen.

Eine Tour durch Rade bei Hohenwestedt ist sehr zu empfehlen – denn dort sind viele kleine, (manchmal kuriose) Schätze versteckt, so dass man schon genau hinsehen muss. Aber auch Rade bei Hennstedt ist einen Besuch wert.

Weiter geht es in Richtung Willenscharen. Im Juli und August öffnet dort eines der größten zusammenhängenden Heidelbeerfelder Europas seine Pforten.

Das Team des Heidelbeerhof Fölster aus Willenscharen bietet viele tolle Erlebnisse rund um die blaue Beere. Zur Einstimmung geht es per Trecker aufs Feld wo nach Herzenslust gepflückt und genascht werden darf – denn das „isst“ ausdrücklich erlaubt.

 

Heidelbeerhof Fölster, Willenscharen
Am Wallberg 1
24616 Willenscharen
Öffnungszeiten: Mitte Juli – Mitte August, Do – So. 9-18 Uhr
www.heidelbeerenfoelster.de

 

Dann geht es, ebenfalls per Trecker-Shuttle, wieder zurück. Nach dem Wiegen der gepflückten Beeren rundet ein Stück frischer Heidelbeerkuchen aus dem Feldbackofen mit einer Tasse Kaffee das Tagessoll ab und füllt etwaige Lücken im Bauch. Kinder können nach Herzenslust auf dem Hüpfkissen oder auf dem Spielplatz toben.

Alternativ eignet sich auch eine Tour zu dem Himbeerfeld von Jürgen Kühl’s Himbeerglück in Heinkenborstel. Dort kann man, wie in Willenscharen, pflücken, naschen und genießen aber eben die dicken, saftigen, süßen, roten Himbeeren. Dazu gibt es auch hier passenden Aufstrich, Saft, selbstgemachtes Himbeereis, Waffeln und Kuchen.

IMAG3221 Beitrag Naschen und geniessen im Naturpark Aukrug

Himbeeren aus dem Naturpark Aukrug – Copyright: Bonnie

Himbeerglück, Heinkenborstel
Dorfstraße 13
24594 Heinkenborstel
Öffnungszeiten: Juli – Mitte August, Do – So. 9-18 Uhr
www.himbeerglueck.de

IMAG3223 Beitrag Naschen und geniessen im Naturpark Aukrug

Guten Appetit! – Copyright: Bonnie

 

Ein Beitrag von Verband Deutscher Naturparke

Verband Deutscher Naturparke

Holbeinstraße 12
53175 Bonn

Telefon

  • 0228 921286-0

Faxnummer

  • 0228 921286-9

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>