An alte Monsterfilme fühlte sich die Jury beim Monatssiegerfoto von Klaus Mayhack zum Thema „Käfer“ aus dem Naturpark Elbhöhen-Wendland erinnert.

Vier Tage lang war das Katzensprung-Team zu Gast auf dem gleichnamigen Festival „Katzensprung“, das auf Gut Haarbecke bei Kierspe im Naturpark Bergisches Land stattfand.

Seit Menschen sesshaft geworden sind, gestalten sie ihre Umwelt. In Mitteleuropa begannen sie spätestens im frühen Mittelalter, die Landschaft ganz bewusst zu ihrem Nutzen umzugestalten. Aus einer Naturlandschaft entstand eine Kulturlandschaft mit neuen Lebensräumen für Tiere und Pflanzen mit einer enormen Artenvielfalt.

Gute Küche bedeutet im Westerwald: regional, saisonal und mit ureigenem Geschmack. Das Westerwälder Kartoffelbrot ist nur eines von vielen Kartoffelgerichten, die die Heimatverbundenheit der Wäller spiegelt. Mit Butter und Salz oder dem traditionellen „Quetsche-Kraut“ genossen, schmeckt es einfach wunderbar.

„Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele!“ Dieses Zitat Raiffeisens ist heute eine Art Binsenweisheit und hat das Leben vieler geprägt. Friedrich Wilhelm Raiffeisen war ein deutscher Sozialreformer und gilt neben Hermann Schulze-Delitzsch als der große Gründervater des deutschen Genossenschaftswesens.

Der Naturpark Rhein-Westerwald kann auf eine über 55-jährige, abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken. Eingebettet in die grünen Weiten des Westerwaldes wird der Naturpark im Westen durch den Rhein begrenzt und gehört zu dem grünen Herz der Mittelgebirgsregion zwischen den Städten Koblenz und Bonn.

Im Naturpark Rhein-Westerwald spielt der Wein eine übergeordnete Rolle. Die Hänge des Mittelrheintals sind mit Rebstöcken bestockt und stellen eine ausgewiesene Region für Qualitätswein dar.

Ein historisches Naherholungsgebiet über dem Mittelrheintal, die fürstliche Sommerresidenz inmitten ausgedehnter Wälder mit dem Schloss Monrepos, indem sich heute das Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensforschung befindet.

Wie spannend Lernen sein kann, entdeckten Schüler*innen der Grundschule Berg in Eilenburg am 17. Juni im Naturpark Dübener Heide bei einem der ersten von insgesamt 40 bundesweit geplanten Naturaktionstagen 2019.

Mit unterhaltsamen Texten gibt es ab sofort jede Menge Tipps für einen klimaschonenden Spaß-, Erlebnis- und Aktivurlaub in Deutschland – mit Reiseideen, die vor allem für junge Leute auch ohne großes Budget umsetzbar sind.