Apfelsaft von Streuobstwiesen aus der Region Elm-Lappwald

Silke Beck betreibt ihren ZwergRiesen seit rund fünf Jahren, eine Mischung aus gemütlichem Café und kleinem Laden mit allerlei regionalen Produkten in Königsberg.

Der Verein ERNA (Extensive Robustrinderhaltung im Naturpark Aukrug) pflegt seit seiner Gründung 2002 Flächen im Naturpark Aukrug mit Robustrindern. Das Fleisch der Rinder hat sich als sehr zart, gut marmoriert und schmackhaft erwiesen und ist, da weder Medikamente noch Kraftfutter eingesetzt werden, zudem sehr gesund.

Im Naturpark Rhein-Westerwald spielt der Wein eine übergeordnete Rolle. Die Hänge des Mittelrheintals sind mit Rebstöcken bestockt und stellen eine ausgewiesene Region für Qualitätswein dar.

Die Natur hält viele kostbaren Dinge bereit, die das Leben bereichern. Hochwertige, natürliche Nahrungsmittel sind nicht nur richtig lecker, sie versorgen den Körper auch mit einer Vielzahl an Inhaltsstoffen, so auch der Waldblütenhonig der Seestadtimkerei in Königsee-Rottenbach.

Der Rinderbetrieb Bunde Wischen eG wirtschaftet als Biolandbetrieb, in dem Naturschutz und Landwirtschaft fest miteinander verwoben sind. Jährlich werden etwa 200 Tiere über den eigenen Hofladen, Naturkostläden und ausgewählte Geschäfte des Einzelhandels verkauft, sowie an Gastronomen, die sich der regionalen Küche verschrieben haben.

Das Bad Essener Urmeersalz bildet die Basis für für alle Produkte, die unter dem Label „King of Salt“ produziert und angeboten werden. Bereits zum 2. Mal wurde es zum „Kulinarischen Botschafter Niedersachsens“ gekürt.

Bald ist es soweit und sie leuchten wieder blau. Nein, nicht die männlichen Moorfrösche zur Paarungszeit, sondern die Blaubeeren. Die lassen sich im Naturpark Steinhuder Meer auf einigen Höfen selber pflücken.

Teichwirtschaft und Fischerei haben Tradition im Naturpark Niederlausitzer Landrücken. Allein in und um Fürstlich Drehna ließen die zeitweiligen Schlossherren zu Lynar 36 Teiche errichten.

Die Schaukäserei Ammergauer Alpen eG ist ein Genossenschaftsprojekt der Landwirte aus dem Ammertal in Kooperation mit dem Kloster Ettal, die bis zu 18000 Liter Milch in der Saison zu verschiedensten Käsesorten verarbeitet. Diese Milch stammt ausschließlich von Landwirtschaften aus dem Naturpark Ammergauer Alpen und wird neben Quark, Jogurt und Butter im dazugehörigen Laden verkauft.

Top