Dort, wo sich die Donau über mehrere Millionen Jahre tief in das Kalkgestein des Weißjuras eingeschnitten hat, liegt der Naturpark Obere Donau. Hier ragen manche Felsen bis zu 200 Meter hoch in den Himmel und bieten atemberaubende Ausblicke über die Landschaft. Ein umfassendes, markiertes Wegenetz, darunter zahlreiche zertifizierte Fern- und Rundwanderwege, sorgt dafür, dass Besucher diese Landschaft in ihrer Schönheit und ihrem Erholungswert entdecken können, ohne dass die Natur ihre Ruhezonen verliert. Zu den attraktivsten Radtouren im Naturpark zählt sicherlich der Donautal-Radweg von Immendingen bis kurz vor Riedlingen.

Haben Sie Appetit auf eine leckere Donauwelle? Auf einen süßen Schoko-Kuchen oder auf eine erlebnisreiche Wanderung? Oder auf beides? Wir laden Sie ein, entdecken Sie bei uns im Donaubergland die Donauwelle neu.

Kein See, aber auch kein festes Land: Das Moor ist ein einzigartiger, fast exotischer Lebensraum. Es klingt anders, es riecht anders und es sieht vollkommen anders aus als alle übrigen Landschaften Europas. 2006 wurde der deutsch-niederländische Internationale Naturpark Bourtanger Moor – Bargerveen gegründet. Er umfasst mit seinen rund 14.000 Hektaren einen Teil des Bourtanger Moores, das vor seiner Kultivierung Mitte des 19. Jahrhunderts das größte zusammenhängende Hochmoor Mitteleuropas war.

70 Naturparke mit über 900 Erlebnisangeboten haben sich an der Kampagne „Faszination Natur“ beteiligt.

Die NaturparkWelten im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein veranschaulichen die Vielfalt des Naturparks Bayerischer Wald informativ, eindrucksvoll und spannend. Die Ausstellungen sind barrierefrei angelegt.

ist der Vize-Präsident von Borussia Mönchengladbach und seit der Naturparkschau „Wandervolle Wasserwelt“ 2012 als Botschafter des Naturparks Schwalm-Nette aktiv.

Dieses Rezept aus dem Haus Wilms im Naturpark Schwalm-Nette ist angerichtet mit einem frischen Blattsalat oder Kräutersalat. Einfach ein Genuss!

„Den Naturpark mit allen Sinnen erleben“, dieser Leitspruch macht deutlich, was Sie bei einem Besuch in der einzigartigen Naturlandschaft des Naturparks Schwalm-Nette erwartet. Ein dichtes Netz ausgewiesener Wanderwege auch in Premiumqualität und gut geführte Radwanderrouten erschließen dem Besucher eine vom Wasser geprägte Erlebniswelt, in der es nicht nur eine faszinierende Fauna und Flora gibt, sondern in der auch viele Zeugnisse einer abwechslungsreichen Geschichte zu entdecken sind.

Wald und Heide des Naturschutzgebietes „Forsthaus Prösa“ laden nicht nur zum einfachen Wandern und Radfahren ein. Hier finden Sie mit Elementen aus dem Thai Chi Entspannung. Das 2-Tagesangebot im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft bringt Entspannung für Körper und Geist und verwöhnt mit regionalen Köstlichkeiten.

Unser Erlebnis-Tipp im April führt Sie in den hohen Norden, genauer gesagt in den Naturpark Lauenburgische Seen. Hier erwartet Sie ein Naturerlebnis aus einer einzigartigen Perspektive.

Top