Goetheweg

144a1512 1 620x381 Goetheweg

Goetheweg © VDN-Fotoportal/M. Hildebrandt

Mario Hildebrandts „Goetheweg” überzeugte die Jury auf ganzer Linie:

“Wenn wir auf Wikipedia vertrauen, begab sich Johann Wolfgang von Goethe am 10. Dezember 1777 auf eine Winterwanderung vom Hotel Rasthaus in Altenau über das Torfhaus auf den Brocken. Vom Torfhaus aus wurde er von Förster Johann Christoph Degen begleitet, demgegenüber er auf dem Gipfel angekommen, möglicherweise schon folgende Sätze äußerte, die aus Tagebucheinträgen in seine Schriften zur Geologie und Mineralogie Eingang fanden: „Heitrer herrlicher Augenblick, die ganze Welt in Wolken und Nebel und oben alles heiter. Was ist der Mensch, dass du sein gedenkst.“
Neben der Darstellung eines größeren zusammenhängenden Waldgebietes, von welchem aufgrund der Witterung nur ein kleiner Ausschnitt sichtbar wird, illustriert der Bildautor genau diese Zeilen, die Goethe mit der Landschaft des Brocken verbinden. Kontrastreich in Schwarz-Weiß konvertiert, ist in der Lücke des Wolkenmeeres sogar ein Stück des Weges zu erkennen, der 1777 möglicherweise schon in gleicher Form existierte. Die von Goethe empfundene Diskrepanz zwischen der Erhabenheit der Natur und der Bedeutung des Menschen in ihr, wird in der späteren Epoche der Romantik zu einer Grundüberzeugung darstellender und schreibender Künstler werden. Wir gratulieren zum Monatssieg!“

Wir danken #Kaufland, #Kaufland Foto mit #CEWE, der Zeitschrift „#NaturFoto“, der Firma #Novoflex sowie dem #Rheinwerk Verlag für ihre Unterstützung beim Fotowettbewerb “Augenblick Natur!” 2022!

 

 

Ein Beitrag von Verband Deutscher Naturparke

Verband Deutscher Naturparke

Holbeinstraße 12
53175 Bonn

Telefon

  • 0228 921286-0

Faxnummer

  • 0228 921286-9

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>