Dübener Heide – wie weiter als Gesundheitsregion?

3552 Dübener Heide   wie weiter als Gesundheitsregion?

(C) Naturpark Dübener Heide

Bei der Entwicklung des Naturparks Dübener Heide zu einer Gesundheitsregion soll der Bereich Naturheilkunde eine herausragende Rolle spielen. Darauf haben sich Akteure aus der Region verständigt.

Die zu entwickelnde Infrastruktur soll die Kernkompetenz der Region Naturheilkunde und damit verbunden die Stärkung der Selbstheilungskräfte bzw. des eigenen „Gesundheitsselbst­managements“ im weitesten Sinne aufgreifen. Dazu zählen Kneipp, Homöopathie, Physiothera­pie und andere aktivierende bzw. gesundheitspräventive Verfahren. Damit können im Sinne der fünf Wirkprinzipien der Kneipplehre Gesundheitsvorsorgeeinrichtungen geschaffen bzw. neue Formen der Natur- und Gesundheitsvermittlung umgesetzt werden. Themen wie Ernährung, Heilkräuter, Bewegung, Wasseranwendungen sowie Lebensordnung stehen im Mittelpunkt. Sie werden interaktiv, erlebnishaft sowie mit künstlerischer Begleitung konzipiert und umgesetzt. Aber auch das in der Region historisch verankerte Thema „Hahnemann und Homöopathie“ könnte ein Ansatz dafür bieten.

Ziel ist zunächst die Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie, in der fünf Orte definiert werden sollen, in denen eine öffentliche Infrastruktur geschaffen werden kann, zum Beispiel Gesundheitswanderwege.

Das Vorhaben wird durch die Landkreise Wittenberg, Anhalt-Bitterfeld,  Nordsachsen und dem Naturpark mit seinen Netzwerkpartnern getragen.

Ein Beitrag von Naturpark Dübener Heide

Naturpark Dübener Heide (Naturparkhaus)

Neuhofstraße 3a
04849 Bad Düben

Telefon

  • 034243 72 993

Faxnummer

  • 034243 34 2009

Email Adresse

Webseite

Beschreibung

Naturpark – Verein Dübener Heide e.V.

Büro Sachsen-Anhalt
Ortsteil Tornau –
Krinaer Straße 2
06772 Gräfenhainichen

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>