Ein 12 Kilometer langer Rundwanderweg führt durch die Felsenwelt zwischen Oybin und Lückendorf im Naturpark Zittauer Gebirge.

Der 15 km lange Waldeck-Vogelfelsen-Weg führt durch eine besonders reizvolle Landschaft zu den Höhepunkten im Naturpark Steinwald.

„Elmkreisel“ – so nennt sich die 4-Tageswanderung mit Gepäcktransport, bei der sich die Vielfalt an Natur und Kultur im Naturpark Elm-Lappwald besonders gut auf entdecken lässt.

Der „Grenzgänger“ ist ein 11 Kilometer langer Wanderweg, der Natur und Geschichte verbindet. Herrliche Ausblicke in die wunderbare Naturlandschaft, Informationstafeln, spielerische Elemente für Jung und Alt sowie zahlreiche Rastmöglichkeiten bieten ein unvergessliches Erlebnis.

Fahrradfahren – das ist eine große Bastion im Gebiet des Naturpark Aukrug. Mit unserem Erlepnistipp wird aus einer „einfachen“ Fahrradtour eine kulinarische Entdeckungsreise durch die Region.

Ein historisches Naherholungsgebiet über dem Mittelrheintal, die fürstliche Sommerresidenz inmitten ausgedehnter Wälder mit dem Schloss Monrepos, indem sich heute das Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensforschung befindet.

Wenn Thymian, Zwerg-Glockenblume und Paradieslilie blühen, dann ist Blütenfest im Rennsteiggarten Oberhof!

Am Westende der Schlei bei Schleswig ist die Zeit der Wikinger auch heute noch erlebbar. Wer den Ringwall am Haddebyer Noor überquert, trifft auf eine Wikinger-Handelssiedlung mit sieben Lehm- und Holzhäusern, Bohlenwegen, einer Mole, einem befestigten Bachlauf und einer Landebrücke. An der Hafenanlage dümpelt ein Wikingerschiff im Wasser, am Ufer liegt ein Einbaum.

Der Baumwipfelpfad und TERRA.vita Pavillon in Bad Iburg führt sie durch 300 Millionen Jahre Erdgeschichte

Ob Konzerte von Moorfröschen, Kraniche, See- oder Fischadler – auch zu dieser Jahreszeit gibt es viel zu sehen.

Top