Erleben Sie die abwechslungsreichen Heideflächen des Naturparks Südheide und ihre vierbeinigen Landschaftspfleger.

Nicht nur bei Tageslicht beeindruckt die Rhön als Land der offenen Fernen, auch nachts kann man hier noch natürliche Nachtlandschaften mit einem sternreichen Himmel erleben

In Zeiten von Corona ist Natur erleben mit Abstand möglich. Das Gut Emkendorf im Naturpark Westensee bietet auf einem 1,7 km langen Rundweg eine digitale Schnitzeljagd insbesondere für Familien an.

Früher pilgerten nur gläubige Menschen, um ihrem Gott oder ihrem Glauben nahe zu kommen. Heutzutage sind die Gründe für eine Pilgerwanderung – beispielsweise im Naturpark Hümmling – sehr verschieden.

Der 2017 eingeweihte Naturlehrpfad erschließt dem Besucher einen besonders charakteristischen Landschaftsraum des Naturparks Unteres Saaletal. Auf dem 2,5 km langen Rundweg kann die einzigartige Porphyrlandschaft im Raum Wettin/Gimritz erkundet werden.

Am 28. Oktober 2018 wurde auf der Burg Scharfenstein die Eröffnung der Whiskyerlebniswelt gefeiert. Whisky wird oft als „Wasser des Lebens“ bezeichnet. Umso passender, dass es das hochprozentige Feuerwasser geschafft hat, wieder Leben auf Burg Scharfenstein einziehen zu lassen.

Die Rundlings-Tour führt durch die schönsten Rundlinge im Wendland und macht Geschichte erlebbar. Mit einer Länge von 23 km, einem Höhenunterschied von gerade einmal 25 Metern und einer Routenführung über verkehrsarme Straßen und Wege, ist sie besonders gut für Familien geeignet.

Die Drei-Burgen-Route führt Wanderer wie Spaziergänger direkt über den Kamm des Wesergebirges und belohnt vielfach mit einem herrlichen Weitblick.

Ein 12 Kilometer langer Rundwanderweg führt durch die Felsenwelt zwischen Oybin und Lückendorf im Naturpark Zittauer Gebirge.

Der 15 km lange Waldeck-Vogelfelsen-Weg führt durch eine besonders reizvolle Landschaft zu den Höhepunkten im Naturpark Steinwald.

Top