20.000 Jahre Landschaftsgeschichte zwischen Oderin und Briesen

Veranstaltungsdatum: 25.02.2018

Der Geograf Olaf Juschus erzählt die 20.000 Jahre alte Geschichte von der Entstehung des Dahmetals zwischen Oderin und Briesen. Spannend ist hier nicht nur die Landschaftsausbildung sondern, auch wie es zu deren Entstehung kam.

Die Landschaft der Mark Brandenburg wurde von der Eiszeit geprägt. Geologisch besonders interessant sind die Randlagen der ehemaligen Gletscher. Eine solche Randlage ist das Oderiner Becken, also die Gegend zwischen Oderin und Briesen. Dorthin nimmt der Diplomgeograf Dr. Olaf Juschus seine Gäste mit auf eine virtuelle naturkundliche Wanderung und zeigt in einer PowerPointPräsentation die Spuren, die die Gletscher entlang der Dahme hinterlassen haben.

Dr. Olaf Juschus ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNE).

Wie immer gibt es Kaffee unbd selbstgebackenen Kuchen.

npdh dahmetal 1 sonnenberg 620x415 20.000 Jahre Landschaftsgeschichte zwischen Oderin und Briesen

Junger Mäander im Dahmetal © Hans Sonnenberg

npdh  dahmetal sonnenberg 620x591 20.000 Jahre Landschaftsgeschichte zwischen Oderin und Briesen

Blick auf die Dahmel bei Oderin © Hans Sonnenberg

Veranstaltungsort

Halbe
Dankeskirche Halbe, Gemeindesaal
Kirchstraße 7
15757 Halbe

Veranstalter

Förderverein Dankeskirche Halbe e. V.
Eckart Köthe

Telefon +49 (0)33765 84962
E-Mail eckart(dot)koethe(at)freizeitheim-halbe(dot)de
Internet Förderverein Dankeskirche Halbe

Ein Beitrag von Naturpark Dahme-Heideseen

Naturpark Dahme-Heideseen

Arnold-Breithor-Str. 8
15754 Heidesee

Telefon

  • (+49) 033768 969-0

Faxnummer

  • (+49) 033768 969-10

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>