Fischotter-Monitoring im Naturpark

Fischotter1 620x402 Fischotter Monitoring im Naturpark

Fischotter besiedeln das gesamte Gewässersystem des Naturparks.

Seit 1996 wird im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide nach gleicher Methode die Anwesenheit des Fischotters im Großschutzgebiet kartiert. Dabei werden an einem Tag durch die Naturparkparkwacht 120 Kontrollpunkte an Fließ- und Standgewässern angelaufen und auf Fischotterspuren hin abgesucht. Neben Trittsiegel gelten Fraßreste und vor allem Losung als sichere Nachweise für die Anwesenheit des Fischotters in diesem Raum. Die Kontrolle im März 2014 erbrachte das Ergebnis, dass an 83 von 120 Kontrollpunkten die Anwesenheit des Fischotters zweifelsfrei nachgewiesen wurde. Der Fischotter nutzt somit bis auf die großen, zusammenhängenden Waldbereichen der Schwinzer und Nossentiner Heide, das gesamte Gewässersystem des Naturparks als Nahrungs- und Reproduktionsraum.  Mit der angewandten Methode lassen sich keine Rückschlüsse auf die genaue Anzahl der Fischotter ziehen, da die vorgefundenen Spuren (Losung, Trittsiegel) keine Aussagen auf das Individium zulassen.

Ein Beitrag von Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Ziegenhorn 1
19395 Plau am See , OT Karow

Telefon

  • 038738 / 73900

Faxnummer

  • 038738 / 7390 -21

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>