Warum heißt der Klatschmohn “Klatschmohn”?

kimg 1518 mohn Beitrag Warum heißt der Klatschmohn Klatschmohn?

Copyright: VDN/Jessica Johnen Klein

Wusstest Du, dass der Klatschmohn „Klatschmohn“ heißt, weil es ganz laut klatscht, wenn Du auf die Blüte schlägst?!

Dazu legst Daumen und Zeigefinger der linken Hand so zusammen, dass sich die Fingerspitzen berühren und sie einen Kreis bilden. Das Loch bedeckst Du mit einem Klatschmohnblütenblatt und mit der Handfläche der freien Hand schlägst Du darauf.

 

Entdeckertipp: Klatschmohnblütenblätter-Geheim-Tinte

Einfach zwei Hände voll (hängt ein bisschen von der Glasgröße ab) Klatschmohnnblütenblätter in ein Glas gegeben und mit ganz normalem Essig aufgießen. 4 Wochen in die Sonne – oder warm – stellen. Danach durch ein Sieb gießen, fertig!

Der Essig fängt schnell an sich rot zu färben. Wenn Du damit schreibst, wird die Schrift schwarz, sobald der Essig getrocknet ist.

Ein Beitrag von Verband Deutscher Naturparke

Verband Deutscher Naturparke

Holbeinstraße 12
53175 Bonn

Telefon

  • 0228 921286-0

Faxnummer

  • 0228 921286-9

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>