Wildnis vor unserer Haustür – Infoabende zum Nationalen Naturerbe in Streganz

Naturparke Neuigkeiten am 20. Mai 2019

Im Gebiet Streganz befinden sich Flächen des Nationalen Naturerbes. Hier soll sich die Natur nach und nach frei entfalten, durch Prozessschutz „Wildnis“ entstehen. Was bedeutet dies für Anwohner, Touristen, Naturschützer? Der Bundesforstbetrieb lädt gemeinsam mit der Naturparkverwaltung zu Infoabenden.

Uralte Bäume, wilde Tiere, Naturschätze – doch auch Gefahren wie unsichere Wege und Brände oder die unkontrollierbare Ausbreitung von Pflanzen oder Schädlingen wecken bei uns zwiespältige Gefühle. Zudem entstehen viele Fragen und Unsicherheiten: Dürfen diese Gebiete betreten werden? Sind angrenzende Gebiete bei ausbrechenden Bränden geschützt? Was passiert mit gebietsfremden Arten?,…

Um diese und weitere Fragen zu beantworten, lädt die Naturparkverwaltung gemeinsam mit dem Bundesforstbetrieb zu Infoabenden ein. Die erste Veranstaltung findet am 12. Juni im Tourismuszentrum Prieros statt. Damit die Bürger ortsnah Informationen erhalten können, werden weitere Termine in angrenzenden gemeinden stattfinden. Auch über bereits durchgeführte und geplante Vorhaben wird berichtet. Fragen und Anmerkungen sind willkommen. Die Dauer der Veranstaltungen beträgt etwa eine Stunde.

Termine

Mittwoch, 12. Juni – Tourismuszentrum Prieros

Mittwoch, 19. Juni – Münchehofe, Kneipe

Mittwoch, 26. Juni – Oberförsterei Hammer

Mittwoch, 3. Juli – Burg Storkow, Großer Saal

 

Beginn

jeweils 17:30 Uhr

 

Hintergrundinformation

Das Gebiet Streganz ist seit 2011 als Nationales Naturerbe ausgewiesen und wird durch den Bundesforstbetrieb Havel-Oder-Spree mit Sitz in Klein Wasserburg betreut. Früher diente die 4.142 Hektar große Fläche als militärischer Übungsplatz der Grenztruppen der DDR. Langfristiges Ziel ist es, den großen von Straßen oder Siedlungen unzerschnittenen Waldbereich zwischen Prieros, Schwerin, Groß Eichholz, Münchehofe und Hermsdorf natürlich ablaufenden Prozessen zu überlassen (Prozessschutz).

Als erster Schritt der nachfolgenden Entwicklungsplanung beschreibt ein im Jahre 2018 entwickeltes Leitbild die maßgeblichen Ausgangssituationen und formuliert die wesentlichen Entwicklungsziele. Der Weg dorthin wird noch einige Jahrzehnte in Anspruch nehmen.

Ein Beitrag von Naturpark Dahme-Heideseen

Naturpark Dahme-Heideseen

Arnold-Breithor-Str. 8
15754 Heidesee

Telefon

  • (+49) 033768 969-0

Faxnummer

  • (+49) 033768 969-10

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>