Wölbäcker im Wald bei Münchehofe

Naturparke Neuigkeiten am 14. März 2016

Eine besondere Entdeckung machte der Geologe Olaf Juschus bei der Vorbereitung der Exkursion ins Miethsluch. Am Wegesrand stieß er auf eine ausgedehnte Wölbacherstruktur.

Eine besondere Entdeckung

Bei der Vorbereitung der Exkursion ins Miethsluch konnte vom Geologen Olaf Juschus am Wegesrand bei Münchehofe eine ausgedehnte Wölbackerstruktur entdeckt werden. Obwohl mitten im Kiefernforst liegend, kann hier noch sehr gut die ursprüngliche, mittelalterliche Ackernutzung nachvollzogen werden. Mit nicht wendende Pflugscharen wurden hier früher sehr schmale Langäcker angelegt und bewirtschaftet.

Wölbäcker waren früher weit verbreitet. Durch neuzeitliche Ackernutzungsformen wurden sie fast überall beseitigt. In sehr armen Ackerlandschaften wurden sie häufig aufgeforstet. Hier konnte sich die typische Ausbildung erhalten, so auch bei Münchehofe.

npdh wo  lbacker mu  nchehofe sonnenberg de7941dde9 620x465 Wölbäcker im Wald bei Münchehofe

Ehemaliger Wölbacker in einem Kiefernwald bei Münchehofe (Foto: Sonnenberg)

Wölbacker in der Wikipedia

Wölbacker – Steckbriefe Brandenburger Böden (PDF-Download)

 

Ein Beitrag von Naturpark Dahme-Heideseen

Naturpark Dahme-Heideseen

Arnold-Breithor-Str. 8
15754 Heidesee

Telefon

  • (+49) 033768 969-0

Faxnummer

  • (+49) 033768 969-10

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>