Erste Ergebnisse des Fledermausmonitorings mit Batcordern

Im Rahmen eines Fledermausmonitorings des LUNGs an dem alle sieben Naturparke aus Mecklenburg- Vorpommern teilnehmen, wurden auch im Naturpark Nossentiner-Schwinzer Heide die Fledermausarten erfasst. Vergangenes Jahr  wurden mit Hilfe von Batcordern, Geräte mit denen man die Ultraschallrufe der Fledermäuse über mehre Nächte aufzeichnen kann, die Fledermausarten  in 8 verschieden Lebensraumtypen erfasst.  Vom Gewässer bis zum Kiefernwald werden so die meisten Lebensraumtypen in einem Bereich  einer  UTM- Kachel erfasst. Die Batcorder werden von den Wächtern der Naturparke  für eine Woche in jedem Lebensraumtyp platziert. Die aufgezeichneten Rufe werden anschließend von einem Experten ausgewertet. Pro Jahr werden diese acht Lebensraumtypen zweimal beprobt.  Insgesamt sollen so über mehrere Jahre unteranderem Verbreitungsräume und Artenverlust/-zuwachs in den Naturparken bzw. in Mecklenburg-Vorpommern erfasst werden.

In der Grafik sehen sie die Artenanzahl in den einzelnen Lebensräumen beim ersten Aufnahmedurchgang im Naturpark NSH.

image001 Erste Ergebnisse des Fledermausmonitorings mit Batcordern

Artenzahl in verschiedenen Lebensräumen

 

 

 

Ein Beitrag von Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Ziegenhorn 1
19395 Plau am See , OT Karow

Telefon

  • 038738 / 73900

Faxnummer

  • 038738 / 7390 -21

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>