Kennen Sie bereits die Naturparke in Deutschland? Seit 2013 berichtet das Naturparkmagazin online über Veranstaltungen und Aktivitäten aus Naturparken in Deutschland. Monatlich versenden wir einen Newsletter mit Berichten zu aktuellen Terminen und Aktivitäten, Neuigkeiten und Projekten. Möchten Sie unseren bundesweiten Newsletter in Zukunft auch erhalten? Dann klicken Sie bitte auf diesen Beitrag und melden Sie sich für den bundesweiten oder regionalen Newsletteran.

Wir würden uns freuen, wenn Sie als Abonnent mit dabei wären. Herzliche Grüße.

Am 8. Oktober von 10 bis 17 Uhr laden der Naturpark und sein Förderverein ganz herzlich zum Herbstfest rund um den Karower Meiler ein.

Auf dem Deutschen Naturpark-Tag 2016 in Freyburg/Unstrut wurde unser Naturpark neben 15 weiteren Naturparken aus ganz Deutschland als „Qualitätsnaturpark“ ausgezeichnet. Wir konnten diese Auszeichnung hiermit bereits zum dritten Mal entgegen nehmen und dürfen nun weitere fünf Jahre das Logo „Qualitätsnaturpark“ führen.

Das neue Lernangebot im Windpark Söhrewald ist eröffnet.

Seit der Freigabe der Kyritz-Ruppiner Heide für Besucher (am 20. Mai 2016) arbeitet ein Projektteam der neuen Natur- und Landschaftsführer des Naturparks an einem touristischen Angebot, dem “Fontanes Heidepicknick”.

Am 14.10. um 18 Uhr wird an historischer Stätte, im Torhaus Hirschwald, der neue Sonderband des Eisengaus “Geschichte und Geschichten aus dem Naturpark Hirschwald öffentlich vorgestellt.

Vom 1.-3. Oktober veranstaltet das Kulturnetzwerk Ruppiner Seenland in der Himmelpforter Mühle seinen 1. Kunstsalon.

In 99 Karikaturen zu Themen wie Lebensstil, Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit wagen 40 Karikaturisten in dieser Ausstellung einen überraschend anderen Blick auf die Herausforderungen unserer Zeit.

Ausstellung vom 27. 10. – 07. 11. 2016 im Infozentrum “Haus der Langen Rhön, Oberelsbach, in Zusammenarbeit mit dem Diözesanbüro Bad Neustadt. Öffnungszeit täglich außer Dienstag von 10 – 16 Uhr.

Neue Botschafter in Sachen Natur haben Ihre Prüfung zum “Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer” erfolgreich abgelegt.

Auf ins Abenteuer – zwei junge Rhöner verbringen ein soziales Auslandsjahr im Partnerbioshärenreservat der Rhön am Rande des Kruger Nationalparks in Südafrika. Auf ihrem Blog lassen Sie alle Interessierten an ihren Erfahrungen teilhaben.

Der Brauvorgang mit seinen Hintergründen wird erläutert am Montag, 03.10.2016.

“Ich integriere mich von frühmorgens bis spätabends”

Vom Wegmüssen und Ankommen Eine Fotoausstellung

Konzeption und Realisation:

Hermine Oberück (Fotografie), Gertraud Strohm-Katzer (Texte)

In dieser Ausstellung sind Jugendliche und Erwachsene zu sehen, die über die Generationen hinweg vor allem eines verbindet: sie oder ihre Familien sind alle nach Deutschland eingewandert. Die Ausstellung ist bis zum 24. Oktober im Infozentrum “Haus der Langen Rhön” zu sehen.

Interessantes aus längst vergangenen Zeiten erfahren am Montag, 03.10.2016.

Am Samstag den 1. Oktober um 14 Uhr können sie bei einem gemütlichen Rundgang um den Neubäuer See viel Wissenswertes erfahren. Berta Huthöfer und Andre Notka erzählen die Entstehungsgeschichte des See und der Ortschaft. Außerdem erfahren sie was im Naturschutzgebiet wächst und lebt. Treffpunkt für diese interessante Wanderung ist das Seerestaurant in Neuäu.

Unter dem Motto „Unsere Region in der Einen Welt: miteinander – ökologisch – krisenfest“ findet am 02.10.2016 von 09:30 Uhr – 17:00 Uhr wieder der Tag der Regionen im Kloster Ensdorf statt. Auch der Naturpark Hirschwald ist dabei.

Am Sonntag den 2. Oktober um 14 Uhr geht es vom Parkplatz beim Rötelseeweiher, östlich von Laichstätt los in die Regentalaue. Mit ihren ausgedehnten Wiesen- und Weiherflächen ist sie ein Hotspot für den Vogelzug und ein überregional bedeutsames Durchzug- und Rastgebiet für nordische Vogelarten. Bei dieser etwa zweistündigen Exkursion hoffen wir auf Silberreiher, Kiebitz, Dunkle

Am Montag den 3. Oktober können sie um 10 Uhr gemeinsam mit dem Gebietsbetreuer Johannes Matt zu den beiden höchsten Wasserfällen des Bayerischen Waldes wandern. Auf dem Weg zu Rißloch und Hochfall erfahren sie Interessantes über die Entstehung des Bayerischen Waldes, sowie über seine Tier- und Pflanzenwelt. Dauer etwa 5 Stunden. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz

Pilzwanderung durch die Wälder des Naturparks am 8. Oktober 2016 mit Bestimmung, Beratung und anschließender Ausstellung der gefundenen Exemplare.

Jeden Montag gibt es bis 24. Oktober 2016 eine Radwanderung zur Halbinsel Gnitz. Die Tour führt über die ehemaligen Fischerdörfer Netzelkow und Lütow ins Naturschutzgebiet “Südspitze Gnitz”.

Am Sonntag den 9. Oktober gibt es um 12 Uhr die Möglichkeit das Höllensteinsee-Kraftwerk und den Fischaufzug zu besichtigen. Bei der anschließenden Seewanderung wird die Fischtreppe am Blaibacher See erklärt sowie noch viel Interessantes rund um dieses Thema. Referent ist Josef Brunner, die Dauer beträgt etwa 3 Stunden, festes Schuhwerk wird empfohlen. Treffpunkt ist der

Traditionsgemäß werden am 8.-9. Oktober im Stadtzentrum Rheinsberg rund 90 Kunstkeramiker und Töpfermeister aus fast allen deutschen Bundesländer und dem Ausland die gesamte Palette der Keramik in ihren verschiedensten Spielarten der Arbeits- und Brenntechnik präsentieren.

Am Mittwoch den 12. Oktober geht es um 14 Uhr mit der Gebietsbetreuerin Anette Lafaire rund um den See. Hierbei erfahren sie viel über die Entstehung und Entwicklung des Sees, sowie seine heimlichen Bewohner. Treffpunkt ist die Holzbrücke am See, eine Anmeldung ist nicht nötig