Bäume lassen sich zu jeder Jahreszeit eindeutig bestimmen – ab dem Frühjahr geht es sehr schnell über die Blätter, die in ihrer Größe, Farbe und Form sehr unterschiedlich sind.

Mit den Erlebnisangeboten des VDN-Projektes „Natur erleben verbindet“ leisten Naturparke einen Beitrag für soziale Inklusion. Schirmherr ist Autor, Moderator und Wanderpapst Manuel Andrack.

Das Europäische Jahr des Kulturerbes zeigt auf, wie wichtig das Kulturerbe für die Förderung eines gemeinsamen Identitätsgefühls und die Gestaltung der Zukunft Europas ist.

Viele unserer Singvögel leben im Winter in südlicheren Gefilden, doch zahlreiche Vögel trotzen unseren kalten Temperaturen oder ziehen sogar zu uns, weil es in ihrer Heimat noch viel kälter ist und Nahrungsmangel herrscht.

Saisonale und regionale Produkte: Hier punktet nicht nur der Geschmack, sondern auch der Verzicht auf aufwendige Verpackungen und eine Logistik, die kurze Weg kennt.

Ab Ende November stimmen uns die Lichter und Düfte der Weihnachtsmärkte in der Adventszeit langsam auf Weihnachten ein.

Nicht nur die Menschen wollen es im Herbst und Winter warm haben, sondern auch die Tiere. Winterschlaf, Winterstarre, Flucht vor der Kälte und Winterfell oder ein winterliches Federkleid sind Ihre Alternativen zur Heizung.

Regionale Produkte und Regionalmarken gewinnen in Naturparken immer mehr an Bedeutung für die regionale Wertschöpfung.

Mit dem durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projekt „Netzwerk Naturpark-Kita“ möchte der VDN Kindern Naturparke als vielfältige Lern- und Erfahrungsorte nahebringen.

In zwei Naturparken in Deutschland beginnen dank der Unternehmen Kaufland und Unilever im Gewässerschutz gute Zeiten.

Naturparke gibt es in 22 europäischen Staaten. Die Ergebnisse des Europa-Projektes machen deutlich, wie groß das Potenzial der Leistungen von Naturparken für die heutige und zukünftige Gesellschaft ist.

Angebote zum Naturerleben sind für Menschen mit Behinderungen oft nur eingeschränkt nutzbar. Dabei ist barrierefreies Naturerleben im Interesse aller Menschen – egal, ob mit oder ohne Handicap.

Der Verband Deutscher Naturparke führt als Projektpartner der Universitäten Freiburg und Kassel das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben “Naturparkpotentiale zur Entwicklung von Wildnisgebieten und großen Prozessschutzflächen” durch.

Die über 100 Naturparke in Deutschland bieten rund ums Jahr eine Fülle an Fotomotiven für jeden Geschmack. Ob beeindruckende Landschaften, Zeugnisse jahrhundertealter Kulturgeschichte oder die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt, überall warten spannende Motive darauf, fotografisch entdeckt zu werden.

BNE ist die Abkürzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie ermöglicht jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen.

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für die biologische Vielfalt erklärt. Beim Schwerpunktthema der UN-Dekade 2017/2018 dreht sich alles um das Thema “Gesundheit”.

Wenn der Winter der Natur eine Pause beschert, werden viele Wildtiere erst recht aktiv. Erfahren Sie mehr über die Balz- und Blattzeit, Brunft und Ranz.

Ende Oktober sammelten sich im Nordosten Deutschlands bis zu zweihunderttausend Kraniche. Sie tanken hier Kraft für den Weiterflug in wärmere Gefilde.

Die Schar der Naturpark-Botschafter ist bunt. Aus ganz Deutschland haben sich Persönlichkeiten aus verschiedensten Bereichen mit ihrem Engagement für die Region zusammen gefunden.

Deutsche Naturparke orientieren sich nicht vorrangig an Verwaltungsgrenzen, sondern an Naturräumen. Daher gibt es zwischen Naturparken in verschiedenen europäischen Staaten Staatsgrenzen überschreitende Kooperationen.

Naturparke liefern wesentliche Beiträge für den Naturschutz in Deutschland. Welche Leistungen Naturparke bisher erbracht haben, zeigen ausgewählte Beispiele im Natur- und Artenschutz.

Mit Vornamen heißen sie „Blau“, „Brom“, „Erd“, „Him“ oder „Vogel“ und allen Mitgliedern der Familie „Beere“ ist eines gemeinsam: Sie zaubern roh beim Naschen oder zu Aufstrichen oder Likören verarbeitet ein wohliges Erlebnis in unserem Gaumen.

Der Sommer ist im vollen Gange – Natur und Landschaft zeigen sich von ihrer schönsten Seite. Höchste Zeit also für einen Ausflug in die Naturparke. Wer neben Erholung noch etwas Wissenswertes über die Umgebung erfahren, dem seien die vielen Naturerlebnispfade ans Herz gelegt.

Ob bei der Wiesenmahd, der Hilfe beim Baum- und Heckenschnitt, helfende Hand im Naturparkzentrum oder bei der Begleitung von Menschen mit Behinderung in Natur und Landschaft – ohne ehrenamtliches Engagement könnten viele gesellschaftliche Aufgaben nicht übernommen werden.

Naturparke bieten mit ihren traumhaften Landschaften besonders attraktive und vielfältige Möglichkeiten, die Natur zu erleben. Beim Naturpark-Wandertag, der anlässlich des Europäischen Tages der Parke (24. Mai) gefeiert wird, können Sie viele neue Entdeckungen machen – und das nicht nur auf Schusters Rappen.

Top