Am Freitag den 20. März haben sie um 19 Uhr die Möglichkeit schon in den Genuss von italienischen Schönheiten zu kommen auch wenn es draußen noch kalt und ungemütlich sein sollte.

Unter der Federführung des NaturSchutzFonds Brandenburg wird am 5. März in der Regionalwerkstatt Stechlin in Menz das EU-Life-Projekt Feuchtwälder gestartet.

Begleiten Sie zum Auftakt des Frühjahres den Naturparkführer Klaus Stasek am Sonntag, den 8. März in den Ölgrund unterhalb der Ruine Homburg. Neben einem Meer von Märzenbechern erwarten Sie im Naturschutzgebiet eine Vielzahl weiterer Frühjahrsblüher.

Der Diplom-Grafik-Designer Gerd Hämsch aus Nordsachsen stellt vom 6. März bis 18. April unter der Überschrift “Digitale Malerei” eine Auswahl seiner Kunstwerke im Naturparkhaus der Dübener Heide in Bad Düben aus.

Am 7. März 2015 besteht die Möglichkeit, zwischen 10 und 16 Uhr in Fürstenberg/Havel, Ortsteil Neubau, seine Kenntnisse über den Schnitt junger Obstbäume zu erweitern.

7.3.: Wenn die Natur im Frühling erwacht, ist eine geführte Wanderung entlang des archäologischen Lehrpfades in Memleben besonders interessant. Die Teilnehmer lernen nicht nur die Zeugnisse vergangener Kulturen wie Hohlwege und Hügelgräber kennen, sondern auch die ersten Frühlingsboten der Natur.

Endlich ist es soweit – unser Naturparkplan ist fertig! Am 19. März zwischen 9 und 14 Uhr wollen wir den Plan in der Regionalwerkstatt Stechlin in Menz vorstellen und diskutieren.

Auf der abwechslungsreichen Radtour am Sonntag, den 29. März zum Frühlingsfest der Waldschule Briesetal heißt es öfter „Stopp“: bei den kleinen Frühjahrs-Schönheiten am Wegesrand, an geheimnisvollen Erlenbrüchen und stillen Quellbereichen an der Briese.

Der Naturpark Spessart e.V. lädt am Freitag, den 27. März alle seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung nach Aschaffenburg ein. Die Sitzung findet von 14:00 bis ca. 16:00 im großen Sitzungssaal des Rathauses in Aschaffenburg statt ( Dalbergstraße).

Am 22. März 2015 findet in der Dankeskirche in Halbe ein Lichtbildervortrag der Naturfotografin Anneli Krämer statt.

Die Binnendüne Waltersberge bei Storkow gehört zu den bedeutendsten Schutzgebieten für Sand- und Offenlandlebensräume in Brandenburg.

Christoph Blank vom Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen (VERN) lädt am 27. März, 18 Uhr zur “Alten Sorten”-Fragestunde in die Regionalwerkstatt Stechlin nach Menz.

Mehr als 120 Besucher haben den 9. Kleinen Naturschutztag – die traditionelle Jahrestagung des Naturparks am 19. Februar besucht. Bis auf den letzten Stuhl waren alle Plätze in der Regionalwerkstatt Stechlin in Menz ausgebucht. Neuer Besucherrekord!

Am Sonnabend, dem 28.02.2015 soll auf der Insel Böhmke im Nepperminer See ein Arbeitseinsatz stattfinden, zu dem die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Vorpommern-Greifswald in Kooperation mit der Naturparkverwaltung Insel Usedom einlädt. Hierbei sollen Röhrrichtflächen gemäht werden, um die Ansiedlung von Schwarzwild zu verhindern und Lachmöwen, Flußseeschwalben und Co. zu fördern.

In den buchendominierten Laubwäldern des Jura spielt sich im zeitigen Frühjahr ein regelrechtes Wettrennen um das Sonnenlicht ab. Auf kalkigem Untergrund findet man im Naturpark Hirschwald vor allem das Leberblümchen, Hepatica nobilis.

Ein Vortrag und praktische Übungen zum Baum des Jahres 2015 am 19.03.15 in der Naturstation Lebendige Nahe.

Eine geführte Wanderung am 20.03.15 mit Michael Brzoska durchs wunderschöne Hahnenbachtal! Am Ende des Weges steht eine deftige Hunsrücker Spezialität an der Bergmannsschänke zur Verkostung bereit.

Seit mehr als 10 Jahren findet man am Simmerbach Spuren des größten heimischen Nagetiers – des Bibers. Auf einer Wanderung am 21.03.15 wollen wir uns auf Spurensuche begeben.

– eine haarige Angelegenheit. Ein kleiner Spaziergang am 22.03.15 führt Sie zu diesen schönen Frühblühern.

Bei einer Pflanzaktion am „Alten Bernauer Heerweg“ schafften Kinder und Jugendliche Werte auch für nachfolgende Generationen.

– immer wenn die Uhren anders werden! Der Tag der Kultur- und Weinbotschafter findet in diesem Jahr am 28.03.15 unter dem Motto „Bad Kreuznach – historischer Herzschlag der Nahe“ statt.

Es gibt viel zu entdecken und zu erleben im Naturpark Habichtswald. Schauen Sie gleich mal in unser neues Veranstaltungsmagazin für Frühjahr und Sommer.

Eine wichtige Aufgabe bei der Erfassung verschiedener Arten leisten die Naturparkranger in diesen Tagen. Es werden die Winterbestände von Vögeln gezählt, der Fischotter an Kontrollpunkten erfasst und die Winterquartiere von Fledermäusen kontrolliert.

Unter dem Titel “Radeln zwischen Mecklenburgischer Seenplatte, Ruppiner Seenland und Uckermark” hat die Regio-Nord die 2. aktualiserte Auflage einer Radwanderkarte für die Region um Zehdenick, Fürstenberg/Havel und Gransee herausgegeben.

Am heutigen 26.02.2015 wurde der in etwa zweijähriger intensiver Arbeit erstellte Naturparkplan der Öffentlichkeit übergeben. Auf dem Plauer Werder trafen sich dazu über 60 Mitstreiter und nahmen den Naturparkplan in Empfang.

Top