Am 10. und 11. April 2015 findet wieder ab 10.00 Uhr der Grüne Frühjahrsmarkt am Forstamt Neu Pudagla statt.

Der zweite Welterbe-Wandertag stand diesmal imMittelpunkt des Runden Tisches Welterbe, zu dem der Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut eingeladen hatte.

Mehr als 50 Vertreter von Behörden, Kommunen und Verbänden, Landnutzer sowie Eigentümer haben am 19. März in Menz den Pflege- und Entwicklungsplan (PEP) des Naturparks abschließend diskutiert.

Am 5. März wurde in Menz das landesweite EU-Life-Projekt Feuchtwälder Brandenburg gestartet.

Am Sonntag, den 19. April ab 13 Uhr, entführt uns die Geologin Dr. Angela Wirsing in die Millionen Jahre alte Geschichte unserer Region. Es ist eine Geschichte vom Entstehen und Vergehen. Verschiedene Rastplätze und Hügelgräber der ersten menschlichen Besiedler der Region sind ebenfalls Anlaufpunkte bei der ca. 4-stündigen Wanderung auf etwa 9 km Länge.

Das Naturseminar für Kinder von 8 bis 12 Jahren beginnt am Freitag 24.4. um 18 Uhr und endet am Sonntag 26.4. um 13 Uhr.

Am 19.04. ab 14 Uhr heißt es wieder “Wir erwandern den Naturpark Hirschwald”. Diesmal führt die ca. 2,5-stündige Wanderung von Schmidmühlen entlang der Lauterach. Dabei gibt es Interessantes aus der Geschichte Schmidmühlens und der vom Menschen geschaffenen Kulturlandschaft am Wegesrand.

In der Zeit vom 29. März bis 13. April können auch auf dem Gebiet des Naturparks Hirschwald wieder einige prachtvoll dekorierte Brunnen in Kastl, Ursensollen, Ensdorf und Amberg bestaunt werden.

Um die Wasserqualität eines der wichtigsten Klarwasserseen im Naturpark dauerhaft zu erhalten, wurde das angrenzende Moor behutsam wiedervernässt.

Seit Kurzem hat der Verein “Naturpark & BR Bayer. Rhhön” eine neue Mitarbeiterin für die Umweltbildung – Heike Gögelein verstärkt das Team im “Haus der Schwarzen Berge” in Wildflecken-Oberbach. Hier finden Sie ein Kurzportrait unseres Neuzugangs.

Der Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland lädt am Samstag, den 11.04.15 zu einer Wanderung zu den ehemaligen Buntsandsteinbrüchen und Rückschau in die Erdgeschichte der Triasformation herzlich ein. Charakteristisch für den Nebraer Buntsandstein ist die Vielfalt an Farben und Formen.

Am Sonntag, den 26. April können Sie um 14 Uhr eine Waldbegehung mit Wolfgang Koller, 1. Vorsitzendem der Waldbauernvereinigung Lamer Winkel w. V. machen. Dabei erfahren sie Interessantes über die naturnahe und nachhaltige Forstwirtschaft im Privatwald. Treffpunkt ist Rathgeb 1 in Lam.

Der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Michael Brzoska bietet auch im April verschiedene Themenwanderungen im Hunsrück an.

Auch im April bietet Michael Brzoska Kinderferienprogramme zu verschiedenen Themen im Hunsrück an.

In feierlichem Rahmen ist am 26. Februar 2015 der Naturparkplan Nossentiner/Schwinzer Heide an die lokalen Akteure übergeben worden.

Im Rahmen des 9. Gryfinoer Festivals Orte und Reisen “Snufkin” organisierte die Direktion der Landschaftsschutzparke der Wojewodschaft Westpommern in Kooperation mit der Naturparkverwaltung eine Exkursion in den Naturpark “Am Stettiner Haff”.

Die Tage werden länger, die Sonne wärmt bereits spürbar – der Frühling ist zurück. Was aber wären Frühlingsgefühle ohne die Stimmen der Vögel. „ Amsel, Drossel, Fink und Star und die ganze Vogelschar wünschen dir ein gutes Jahr…“ , lautet die Strophe eines der berühmtesten Kinderlieder.  Die einzelnen Vogelstimmen kennen zwar die Wenigsten unter uns,

Bei einer gemütlichen Wanderung am 12.04.15 durch das Tonnenbachtal erfahren Sie interessante Details über das Ökosystem Wald und Wasser.

Geführte Wanderung am 25.04.15 in und um Waldlaubersheim zu mystischen Plätzen an denen die Weingeister mit Geschichte, Mystik und Wein auf uns warten.

…der Langenlonsheimer Lagen mit Terroirweinprobe am 25. und 26.04.15.

– auf den Spuren von Edar Reitz im Hunsrück. Erwandern Sie am 26.04.15 die Drehorte von “Die andere Heimat”.

Am 9. März wurde ein Wolf an der nördlichen Naturparkgrenze bei Bad-Soden-Salmünster auf der Autobahn A 66 überfahren. Genetische Untersuchungen der hessischen Behörden bestätigten, dass es sich bei dem überfahrenen Tier um einen Wolf handelt.

Mit einem von Kaltblutpferden gezogenen Planwagen fahren Sie am 26.04.15 bei einer gemütlichen Tour auf den Spuren des berühmten Jägers aus Kurpfalz durch Felder, Wiesen und den Soonwald.

Wie ein Körper optimal zum Klangraum wird, dass zeigte die Sprech- und Stimmbildnerin Margarete Seyd aus Berlin den Natur- und LandschaftsführerInnen.

Mit fast 40 spannenden Führungen und Veranstaltungen begrüßen unseren Naturparkführer den Frühling – seien Sie dabei! Wie wäre es mit einer Gummistiefel-Exkursion auf die Wasserbüffelweide oder kulinarischen Kräuterführungen? Oder lieber mit dem Wanderstock über die Autbahn?

Top