Die Heidschnucke ist eine alte Landschafrasse, ohne die die großen Heideflächen im Naturpark Südheide nicht erhalten werden könnten. Heidschnucken sind aber nicht nur exellente Landschaftspfleger sondern ihr Fleisch ist von vorzüglichem Geschmack. Unser Rezept des Monats wird Sie überzeugen.

Erleben Sie die abwechslungsreichen Heideflächen des Naturparks Südheide und ihre vierbeinigen Landschaftspfleger.

Der Naturpark Südheide erstreckt sich nur wenige Kilometer nördlich von Celle zwischen den beschau-lichen Heideorten Eschede, Hermannsburg, Müden, Unterlüß und Winsen an der Aller. Der Charakter des Naturparks, dessen Böden, Geologie und Relief ihren Ursprung in der Eiszeit haben, wird heute vor allem durch eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Niedersachsen geprägt. Die Ruhe und Abgeschiedenheit fördert das Vorkommen seltener, störungsempfindlicher Tierarten wie Kranich und Schwarzstorch. Ein besonders wichtiger Bestandteil der Landschaft sind die in die Wälder eingestreuten Heideflächen, die zur Blütezeit im August zur Attraktion werden.

Im August überzieht die Heideblüte in Deutschlands Naturparken die Landschaft mit einem satten lilafarbenen Teppich. Besenheide (Calluna Vulgaris) oder die weniger verbreitete Glockenheide (Erica tetralix) zaubern dann Orte von ganz besonderer Anziehungskraft.

Was bedeutet „Natura 2000“ und was haben Naturparke mit dem europaweiten Schutzgebietsnetz zu tun? Antworten auf diese Fragen gibt unser neues Erklärvideo.

Etwa 1,4 kg Honig verbraucht jeder Deutsche im Schnitt pro Jahr. Und wer sein frisches, knuspriges Sonntagsbrötchen mit etwas Besonderem garnieren möchte, wählt den Heidehonig.

Die Perlen aus der Südheide – weniger prominent, dafür umso kostbarer! Von den Perlen der Südsee hat man schon häufiger gehört, weniger bekannt sind den Meisten hingegen die Perlen aus der Südheide.

Der VDN und Naturparke beteiligen sich am Sonderstand „Erlebnis Natur – Entdecke Deine Naturlandschaft“ auf der TourNatur 2020

Eine wahre Vitaminbombe ist sie, die Brombeere. Nicht umsonst ist sie daher diesmal unser Produkt des Monats.

Unser Highlight im Beethoven-Jubiläumsjahr 2020: der BeethovenWanderweg im Siebengebirge

Mit dem Naturparkführer Andreas Müller können Sie am 16.8. Interessantes über die Bäume rund um das verwunschene Seelbach-Tal lernen.

Die Naturführerin Andrea Wschiansky verbindet am 23.8. bei ihrer Erlebnis-Führung entlang des Rheingauer Gebücks Naturerfahrungen mit den Interessen junger Menschen.

Claudia Mehl-Schubert hatte 2018 an einem Quiz der bayerischen Gebietsbetreuer auf der Landesgartenschau in Würzburg teilgenommen und einen Kurzaufenthalt im Spessart gewonnen – inklusive einer Fürhung mit Gebietsbetreuer Christian Salomon.

Sachsens Umweltminister Wolfram Günther überreicht Auszeichnung und pflanzt Pappel am Aktionstag

Nach coronabedingter Zwangspause öffnet das interaktive Bildungszentrum wieder seine Pforten.

Eine Aktion der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes Nordsachsen. Hintergründe, “Spielregeln” und weitere Möglichkeiten, sich für den Artenschutz zu engagieren, erfahren Sie im Beitrag.

Lachse, Strudelwürmer, Köcherfliegenlarven – alles Indikatoren für eine sehr gute, von Schadstoffen weitgehend freien, Wasserqualität. Diese fanden die Kinder der Naturpark-Forschergruppe „Schlaufüchse“ bei ihrem letzten Ausflug.

Unter dem Motto „Natur am Nachmittag“ bietet der Naturpark Rhein-Taunus am Samstag, den 8.8. eine sommerliche Aktivwanderung zur Hohen Kanzel (592 M ü. NHN) an.

In der Sonderausstellung im Naturparkzentrum Habichtswald dreht sich alles um das Thema Klima und Wald.

Samstag, 1. August 2020: Die MTB-Tour führt rund um Niedenstein mit immer wieder herrlichen Ausblicken in den durch zahlreiche Basalkuppen geprägten Chattengau.

Sonntag, 2. August 2020: Erleben Sie eine geschichtsträchtige und erlebnisreiche Tour mit Informationen rund um den Herkules, der seit über 300 Jahren als Wahrzeichen über Kassel thront.

Im Rahmen des aktuellen Naturparke-Wettbewerbs konnte das Netzwerk der regionalen Produzenten weiter ausgebaut werden. Für den Spätsommer ist die Etablierung einer sog. Marktschwärmerei geplant.

Sonntag, 2. August 2020: Die Heidelbeere, eine kleine und doch so großartige Frucht, ist Thema dieser Führung. Bei einem anregenden Spaziergang durch einen vielfältigen Mischwald erhalten die Teilnehmer viele wertvolle Informationen über die leckere Beere.

Samstag, 8. August 2020: In historischen Gewändern geleitet der Naturparkführer die Teilnehmer den Berg empor und gibt Einblicke in die bewegte Geschichte der Weidelsburg.

Top