Bei der Pflegeaktion am 16. Juli 2022 möchten wir mit Dir gemeinsam eine Feuchtwiese mähen, das Gras zusammen geharkt und von der Fläche räumen. Klicke hier, wenn Du mehr über das FFH-Gebiet „Sutschketal“ erfahren möchtest. NABU Dahmeland und NABU Brandenburg laden alle ganz herzlich zur Veranstaltung ein: Pflegeaktion im FFH-Gebiet „Sutschketal“ Samstag, 16. Juli 2022,

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Biosphärenreservate und die Rhön. Hausführung durch die Dauerausstellung zum Biosphärenreservat Rhön. Kostenfrei! Veranstaltungsort: Biosphärenzentrum Rhön “Haus der Langen Rhön”, Unterelsbacher Str. 4, 97656 Oberelsbach Weitere Informationen: 09774 910260 oder infp@nbr-rhoen.de

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Biosphärenreservate und die Rhön. Hausführung durch die Dauerausstellung zum Biosphärenreservat Rhön. Kostenfrei! Veranstaltungsort: Biosphärenzentrum Rhön “Haus der Langen Rhön”, Unterelsbacher Str. 4, 97656 Oberelsbach Weitere Informationen: 09774 910260 oder infp@nbr-rhoen.de

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Biosphärenreservate und die Rhön. Hausführung durch die Dauerausstellung zum Biosphärenreservat Rhön. Kostenfrei! Veranstaltungsort: Biosphärenzentrum Rhön “Haus der Langen Rhön”, Unterelsbacher Str. 4, 97656 Oberelsbach Weitere Informationen: 09774 910260 oder infp@nbr-rhoen.de

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Biosphärenreservate und die Rhön. Hausführung durch die Dauerausstellung zum Biosphärenreservat Rhön. Kostenfrei! Veranstaltungsort: Biosphärenzentrum Rhön “Haus der Langen Rhön”, Unterelsbacher Str. 4, 97656 Oberelsbach Weitere Informationen: 09774 910260 oder infp@nbr-rhoen.de

Geologische Entstehungsgeschichte der Rhön. Gerne können Sie Steine zum gemeinsamen Bestimmen mitbringen. Leitung: Dipl.-Geol. Anna Leonhard. Länge: ca. 4 km Die Anmeldung erfolgt über das Haus der Langen Rhön unter Tel. 09774 9102-60 oder info@nbr-rhoen.de Veranstaltungsort: am Wasserwerk Burgstraße 97645 Ostheim Kosten: Erw. 3,-€, Kinder 1,-€

Eine geführte Wanderung über den Holzbohlensteg durch das größte Hochmoor auf der Hochrhön. Auf dieser ca. 2,5 km langen Wanderung gibt es Informationen zu Flora, Fauna und der Entstehung der Moore. Dauer: 10:00 – 12:00 Uhr, Kosten: Erwachsene 3 €, Kinder 1 €, Treffpunkt: Steinerner Torbogen am Schwarzen Moor in 97650 Fladungen, Anmeldung unter HLR Tel.:

Eine geführte Wanderung über den Holzbohlensteg durch das größte Hochmoor auf der Hochrhön. Auf dieser ca. 2,5 km langen Wanderung gibt es Informationen zu Flora, Fauna und der Entstehung der Moore. Dauer: 10:00 – 12:00 Uhr, Kosten: Erwachsene 3 €, Kinder 1 €, Treffpunkt: Steinerner Torbogen am Schwarzen Moor in 97650 Fladungen, Anmeldung unter HLR Tel.:

Eine geführte Wanderung über den Holzbohlensteg durch das größte Hochmoor auf der Hochrhön. Auf dieser ca. 2,5 km langen Wanderung gibt es Informationen zu Flora, Fauna und der Entstehung der Moore. Dauer: 10:00 – 12:00 Uhr, Kosten: Erwachsene 3 €, Kinder 1 €, Treffpunkt: Steinerner Torbogen am Schwarzen Moor in 97650 Fladungen, Anmeldung unter HLR Tel.:

Eine geführte Wanderung über den Holzbohlensteg durch das größte Hochmoor auf der Hochrhön. Auf dieser ca. 2,5 km langen Wanderung gibt es Informationen zu Flora, Fauna und der Entstehung der Moore. Dauer: 10:00 – 12:00 Uhr, Kosten: Erwachsene 3 €, Kinder 1 €, Treffpunkt: Steinerner Torbogen am Schwarzen Moor in 97650 Fladungen, Anmeldung unter HLR Tel.:

Aktiv für die Artenvielfalt. Wir lernen heimische Wiesenpflanzen kennen und schützen die Artenvielfalt der Rhöner Wiesen durch die gezielte Entnahme der Nordamerikanischen Staudenlupine. Bringen Sie gutes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung und nach Möglichkeit Arbeitshandschuhe mit. Kostenfrei! Veranstaltungsort: Wanderparkplatz unterhalb des Schullandheims Thüringer Hütte Rother Kuppe 3 97647 Hausen Die Anmeldung erfolgt über das

Mit Karlchen Kauz geht es in die Obstwiese zu einem kauzigen Workshop für Familien mit Kindern ab 5 Jahren. Diese Tour entführt in die spannende Welt von „Karlchen Kauz“. Auf spielerische Weise wird dabei Wissenswertes über die Besonderheiten und die Schutzwürdigkeit des Lebensraums Streuobstwiese vermittelt, denn mehr als 5000 verschiedene Tier und Pflanzenarten finden hier

Die Junizeit ist eine Duftoase. Wir sammeln Wildkräuter wie z.B. den Quendel und verarbeiten das Sammelgut zu einem Salzgewürz. Leitung: geprüfte Kräuterführerin Heike Stäblein Kosten: 15,-€ Veranstaltungsort: Kräutererlebnishof Boxenstopp Lindenstr. 18 97650 Fladungen, OT Brüchs (Bayern) Anmeldung erforderlich unter Tel. 09778 651 oder boxen-stopp@web.de

Mit dem zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Eberhard Maisch erkunden Sie Orchideen in der Rhön. Dauer: 1,5 bis 2 Stunden Kosten: freiwillige Spende Treffpunkt: Gangolfskapelle, 97650 Fladungen Anmeldungen über das Haus der Langen Rhön unter Tel.: 09774 9102-60 oder info@nbr-rhoen.de

Ornithologische Wanderung.  Die Lange Rhön ist das größte außeralpine Naturschutzgebiet im Freistaat Bayern und bietet eine Vielzahl seltener und geschützter Tier- und Pflanzenarten. Auf einer Wanderung werden die heimischen Vogelarten erkundet und die Besonderheiten verschiedener Arten erklärt.  Kostenfrei! Veranstaltungsort: Parkplatz Holzberghof, 97653 Bischofsheim i. d. Rhön (Bayern) Die Anmeldung erfolgt über das Haus der Langen Rhön

Gemeinsam mit dem zertifizierten Natur- und Landschaftsführer und Gewässerwart Michael Tulit entdecken wir die Besonderheiten eines typischen Rhönbaches. Die Rhöner Bäche sind noch ursprüngliche, wilde und ungezähmte Lebensräume, deren Geheimnisse nur den Wenigsten bekannt sind. Wir suchen nach bekannten und unbekannten Bewohnern dieses Biotops und erfahren mehr über die Dynamik und Besonderheiten unserer Bäche. Bringen

Bereits zum Jahresanfang steht das Team der Herborner Stadtführer in den Startlöchern, um interessierten Gästen in unterhaltsamen Stadtführungen die spannende Geschichte unserer Heimat näher zu bringen. Neben den bewährten klassischen Stadtführungen, die zu jedem gewünschten Zeitpunkt buchbar sind, gibt es auch spannende Themenrundgänge und die so genannten „offenen Stadtführungen“

Mit Naturparkführerin Marianne Atzinger geht es auf dieser ca. sechstündigen Wanderung durch das Kneipp-Heilbad Bad Endbach um die etwas in Vergessenheit geratenen Lehren von Sebastian Kneipp: Bewegug, gesunde Ernährung und innere Balance sind wichtige Zutaten für ein Leben in Balance.Eine Wanderung voller Wohlbefinden für die eigene Gesundheit. Diese Tour eignet sich für kleine und große

Vor 200 Jahren überfielen Tagelöhner aus Kombach eine Postkutsche. Bei diesem ca. dreistündigen Spaziergang erzählt Naturparkführer Armin Platt die spannende Geschichte der Kobächer Posträuber – besonders anschaulich wird es, wenn die Teilnehmenden selber in die Rolle der Räuber schlüpfen! Diese Tour eignet sich für kleine wie große Posträuber. Los geht es um 17 Uhr in

Die Naturwacht im Naturpark Dahme-Heideseen hat u.a. im FFH-Gebiet Heideseen bei Groß Köris erneut Nistkästen für gefährdete Vogelarten angebracht und in der Dubrow wurden Fledermauskästen ergänzt.

Albert Einstein, Sokrates, Charles Darwin und Steve Jobs – all diese berühmten Menschen haben es vorgemacht: Brauchten sie neue Ideen, waren Herausforderungen zu meistern oder Gedanken zu ordnen, sind sie einfach losgegangen. Sobald die Beine sich bewegen, beginnen die Gedanken zu fließen! Auf dieser ca. 1,5 stündigen Wanderung mit Naturparkführer Tom Genz können die Teilnehmenden

Foto: Jalost Studios; Kindertagesstätten im Naturpark Holsteinische Schweiz können sich zu offiziellen Naturpark-KiTas zertifizieren lassen.

Die Rotbuche – Mutter des Waldes, eine unserer wichtigsten Wirtschaftsbaumarten, geprägt von den waldbaulichen Veränderungen, reich an Mythen und Geschichten. Und auch unsere Buchstaben leiten sich von dem Wort Buche ab! Susanne Gohde, Leiterin des Stadtwaldes Hann. Münden, nimmt Sie mit unter die ausladenden Kronendächer des Buchenwaldes und erzählt Ihnen von Waldbau und dem beruhigenden

  Zur Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit des Naturparks Hirschwald wurde ein gut 5-minütiger Imagefilm erstellt. Das Filmteam von 24p Film aus Regensburg war im Juni 2021 eine Woche im Naturpark mit Kameras und Ausrüstung unterwegs, um die breite Palette der Themen im Naturpark filmisch einzufangen. Christian Simmerl erledigte die Postproduktion mit Schnitt und Musik. Dargestellt werden

Das Rotkehlchen (Erithacus rubecula)   Das zarte Rotkehlchen ist mit seinem auffallenden orangeroten Brustgefieder nicht nur eine Augenweide – auch dem fast schüchtern wirkenden Gesang mit den feinen, perlenden Tönen hört man gerne zu. Ob in Gärten und Parks, entlang von Feldern oder Waldwegen – das Rotkehlchen lässt sich nahezu überall im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere

Top