Filmvorführung in der Alten Reederei

Veranstaltungsdatum: 02.02.2020

Logo Brückenschlag 300x104 Filmvorführung in der Alten ReedereiSo. 2.2., 18 Uhr

SYSTEMSPRENGER

Drama | Deutschland 2019 | 125 Minuten | Regie: Nora Fingscheidt

Ein neunjähriges Mädchen verweigert sich so radikal allen Verhaltensnormen, dass es für seine Betreuer schwer wird, Pflegeeltern zu finden. Die Inszenierung setzt auf eine starke Anteilnahme der Zuschauer, die auch psychisch in das Erleben der Protagonistin involviert werden.

Fr. 7.2., 20 Uhr

So. 9.2., 18 Uhr

SEARCHING FOR SUGAR MAN

Dokumentarfilm | Schweden/GB 2012 | 86 Minuten | Regie: Malik Bendjelloul

Seine Produzenten hielten den Folkmusiker Sixto Rodriguez in den 70er Jahren für besser als Bob Dylan oder gar die Rolling Stones. Seine Platten aber floppten in den USA. In Südafrika allerdings stieg er ohne sein Wissen zum Superstar auf. Ein überwältigender Konzertfilm.

Fr. 14.2., 20 Uhr

So. 16.2., 18 Uhr

DER GLANZ DER UNSICHTBAREN

Komödie | Frankreich 2018 | 102 Minuten | Regie: Louis-Julien Petit

Wie hier in obdachlosen Frauen der lange verschüttete Wille zum Aufbruch geweckt wird und wie die Frauen dadurch wieder zu „glänzen” beginnen, wärmt das Herz und weckt Bewunderung für den Mut und die Kreativität der Heldinnen. Eine mitreißende Komödie.

Fr. 21.2., 20 Uhr

So. 23.2., 18 Uhr

BORDER

Fantasy | Schweden/Dänemark 2018 | 110 Minuten | Regie: Ali Abbasi

Tina, eine wegen ihres Aussehens verlachte schwedische Grenzbeamtin, kann Scham, Angst und Wut riechen. Auf diese Weise bringt die Polizei auf die Spur eines Pädophilen-Rings. An der Grenze begegnet sie aber auch einem wesensverwandten Mann, der ihr die gemeinsame Herkunft enthüllt. Das grandiose Drama verwebt sozialen Realismus, Fantasy/Horror und skandinavische Mythologie.

Fr. 28.2., 20 Uhr

FRAU STERN

Tragikomödie | Deutschland 2018 | 82 Minuten | Regie: Anatol Schuster

Die 90-jährige, jüdische Frau Stern möchte ihrem Leben ein Ende setzen, findet aber niemanden, der ihr helfen will. Als sie die Clique ihrer Enkeltochter kennenlernt, findet sie ganz selbstverständlich Anschluss an die feierfreudigen jungen Menschen. Ein federleicht und lakonisch erzählter, lebensbejahender Film mit wunderbar trockenem Humor.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>