Vertragsnaturschutz ist eine tolle Sache!

k DSCN0048 Vertragsnaturschutz ist eine tolle Sache!

Wiesenmahd mit maschineller Unterstützung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dank unserer Managementpläne sind im vergangenen Jahr neue Partner und Flächen hinzugekommen. Der Erfolg spricht für sich. Auch wenn noch lange nicht alle wertvollen Biotope in Pflege sind, zeigt sich, dass der Weg richtig ist.

So konnten 2014 die Esel auf dem Zechower Berg genau das freilegen, was in den Vorjahren als fast verschollen galt: Auf einem großen Teil der Pflegefläche hat sich wieder Federgras etablieren können.

Kleinere Entbuschungen des jeweiligen Vorjahres fließen in die jährliche Weidefläche unserer gehörnten Landschaftspfleger ein, die eine Gehölzzugabe in ihrem Nahrungsspektum dankend annehmen.

Eine spezielle Pflege erhält seit einigen Jahren eines der letzten Vorkommen der Küchenschelle im Naturpark durch den NABU-Regionalverband Gransee. Die steigende Zahl blühender Pflanzen (2015 – 26 Stück!) zeigt die Notwendigkeit solcher Maßnahmen deutlich.

Auch wieder unter Pflege sind die Orchideenflächen im Naturpark. Die Bandbreite der Akteure reicht dabei von privaten Flächeneigentümern, über Forstlehrlinge, Ehrenamtliche beim NABU bis hin zu den Beschäftigten eines Landschaftspflegevereins.

Weitere Ideen sind bereits vorhanden bzw. ergeben sich aus den Managementplänen der NATURA 2000 Gebiete und dem Pflege- und Entwicklungsplan des Naturparks.

k P6108231 e1434447458200 Vertragsnaturschutz ist eine tolle Sache!

Ohne regelmäßige Mahd sind Orchideen nicht konkurrenzfähig

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>