Visionen für eine umweltverträgliche Mobilität

 

 

k DSC 00331 620x415 Visionen für eine umweltverträgliche Mobilität

Uwe Thamm mit seiner Skulptur

k DSC 0043 620x415 Visionen für eine umweltverträgliche Mobilität

Anregende Diskussion an der Holzskulptur des Chinesischen Teilnehmers.

Im Rahmen des 14. Internationalen Kunstsymposiums des Naturparks haben sich vom 25.8.-4.9. in Linowsee 9 Künstler mit dem Thema “Visionen für eine umweltverträgliche Mobilität” auseinandergesetzt.

Teilnehmer waren Li Chao, China, Grazyna Gaweda,  Polen, Jordan Atanassoff, Bulgarien/Berlin , Annette Falk-Lund, Dänemark, Stephan J. Möller, Deutschland , Sally Moira Busse, Kuno Lomas, Deutschland, Gudrun Lomas, Deutschland und Uwe Thamm,  Deutschland.

Mehr als 100 Besucher kamen zur Finnisage, um die geschaffenen Kunstwerke zu bewundern. Neben Aquarellbildern entstanden Holz- und Metallskulpturen, die ihren Platz im Park der Schulungsstätte fanden.

Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter rund um Schulungsstättenleiter Arnim Roth. Die Schulungsstätte der Berufsgenossenschaften am Linowsee bei Rheinsberg hat bereits zum viertenmal das Symposium ausgerichtet! Ein großes Dankeschön auch an Gudrun Lomas, Vorsitzende des Kunstvereins Zehdenick e.V. und von Beginn an künstlerische Leiterin der Kunstsymposien.

k DSC 0060 620x926 Visionen für eine umweltverträgliche Mobilität

Der Ironmann – Stahlskulptur von Kuno Lomas

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>